Türen auf für die Maus!

Junge Maus-Fans aufgepasst! In der Stiftung Schloss und Park Benrath heißt es am 3. Oktober 2018 wieder „Türen auf für die Maus!“. Für die kleinen und großen Maus-Fans stehen wieder spannende Angebote auf dem Programm. Ihr könnt hinter die Kulissen schauen und Einblicke in die Arbeit unserer Museen gewinnen. Beim Aufspüren von Mausspuren im Schlosspark kommt eure Forscherspürnase zum Einsatz. U. a. könnt ihr geheime Gänge entdecken oder Unterirdisches ergründen.Falls ihr mehrere Angebote auswählt, beachtet bitte, dass es immer pünktlich losgeht!

Anmeldung erforderlich unter besucherservice[at]schloss-benrath.de
Bitte bei der Anmeldung das gewünschte Angebot, Uhrzeit, Name und Tel. und Personenzahl (Ki. u. Erw. getrennt!) sowie Alter des Kindes bzw. der Kinder angeben. Liebe Maus-Fans - meldet euch frühzeitig an, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Treffpunkt für die Kurse
Empfangszelt (am Tor vor dem westlichen Seitenflügel des Benrather Schlosses) Das Maus-Team freut sich auf viele neugierige Maus-Fans.

Hier geht es zur WDR-Seite: Türöffner-Tag



Diese Programmpunkte erwarten Euch:

 

Aktuelle Veranstaltungen

1. Auf Mauspfaden durch den Schlosspark

Dauer ca. 1,5 Stunden
Beginn zu jeder vollen Stunde von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Alter ab 5 Jahren nur in Begleitung
Maximale Teilnehmerzahl jeweils 10 Kinder




Das Naturkundemuseum ist im Westflügel des Benrather Schlosses untergebracht. An das Schloss angrenzend befindet sich der ca. 63 ha große Schlosspark, der bis zum Rhein führt. Auf einem „Mauspfad“ durch das Parkgelände sind die Mäuse los. Sie führen zu markanten Punkten. An den einzelnen Stationen ist beim Lösen einiger Rätselaufgaben der Forscherdrang der Maus-Freunde gefragt. Sie erfahren dabei Interessantes über die Parkanlage sowie naturkundliche und ökologische Besonderheiten.


2. Das geheime Leben im Untergrund - den Boden im Schlosspark erforschen

Dauer ca. 1,5 Stunden
Beginn 11.30 Uhr bis 14.30 Uhr
Alter ab 5 Jahren nur in Begleitung (max. eine Begleitperson)
Maximale Teilnehmerzahl 20 Personen



Hier werden Maus-Freunde Tiere entdecken, die sich meistens unbeachtet im Untergrund des Erdbodens unter unseren Füßen aufhalten. Wir tauchen in den „Lebensraum Boden“ ein.

Die Spurensuche beginnt im Naturkundemuseum, wo einige kleine Bodenlebewesen als Riesen ausgestellt sind. Als Freilandforscher wird anschließend der Boden des Schlossparks genau „unter die Lupe genommen“.

Was kriecht und krabbelt denn da? Regenwürmer und Ameisen hat wohl jeder schon einmal gesehen, wer aber kennt sich mit Tieren aus, die 14 oder gar 224 Beine haben? Unter einem besonderen Vergrößerungsgerät können diese kleinen „Krabbler“ im Museum dann in voller Größe beobachtet werden. Mit etwas Glück kann man auch Sieger bei einem Assel-Rennen werden.

Bitte auf festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung achten.



3. Was macht die Raubkatze in der Badewanne? – Einblicke in das Leben und Arbeiten des Künstlers Josef Pallenberg

Dauer ca. 1 Stunde
Beginn 11.00 Uhr, 13.00 Uhr und 15.00 Uhr
Alter ab 6 Jahren (max. eine Begleitperson)
Maximale Teilnehmerzahl jeweils 20 Personen (max. 10 Kinder)



Josef Pallenberg hat sein Leben lang viele Tiere beobachtet und studiert, um sie als Kunstwerk naturalistisch zu modellieren. Eine seiner Plastiken zeigt ein Lamm im „Handstand“. Hat es wohl so Modell gestanden? Finde es heraus! Anschließend könnt ihr euch selbst ein Tier aus Modelliermasse zum Mitnehmen machen.


4. Keller und Kanäle im Schloss - geheimnisvolle, unterirdische Gänge

Dauer ca. 1/2 Stunde
Beginn zu jeder vollen Stunde von 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Alter ab 6 Jahren in Begleitung (max. eine Begleitperson); ab 10 Jahren ohne Begleitung
Maximale Teilnehmerzahl jeweils 16 Personen



Zahlreiche Dienstmädchen und Dienstjungen haben den Kurfürsten jeden Wunsch von den Lippen abgelesen. Der Gast sollte von der Dienerschaft im Hintergrund aber wenig mitbekommen. Unzählige versteckte Gänge und geheime Etagen machen es möglich! Auf unserem Gang durch die Unterwelt des Benrather Schlosses entdecken wir aber nicht nur die Geheimwege der Diener, sondern auch alte Wasserkanäle. Woher das Wasser kam, wohin es floss und weshalb die Kanäle damals so praktisch waren, erfahrt ihr bei dieser Entdeckungstour.

 

 

 

5. Gehrock, Weste und Weiberspeck - Kostümfundus Schloss Benrath

Dauer ca. 3/4 Stunde
Beginn stündlich von 11.30 Uhr bis 15.30 Uhr
Alter ab 6 Jahren in Begleitung (max. eine Begleitperson)
Maximale Teilnehmerzahl jeweils 24 Personen (max. 12 Kinder)



Heute dürft ihr in die Katakomben des Schlosses, denn da versteckt sich gut verwahrt hinter vielen Türen unser Kostümfundus. Ihr wollt mal einen echten Reifrock sehen? Ihr wollt wissen, was ein Jabot ist und wozu man Weiberspeck braucht? Dann seid ihr bei dieser Veranstaltung genau richtig! 


Natürlich dürft ihr selbst auch in ein historisches Kostüm schlüpfen und euch für einen Moment wie in einer anderen Zeit fühlen.



Ein Rückblick

Besucherservice

Haben Sie Fragen? Dann kontaktieren Sie uns:

per Telefon:
Montag bis Donnerstag 9 bis 13 Uhr und 14 bis 16 Uhr
Freitag 9 bis 13 Uhr
Tel. 0211.89 21903

oder per E-Mail:
besucherservice(a)schloss-benrath.de

Email

Mehr Informationen

Weitere Veranstaltungen für Kinder:

Musenkuss vereint alle Informationen rund um Kulturelle Bildung in Ihrer Stadt auf einer Seite! Wer macht was, wo und warum?! Erfahren Sie mehr auf Musenkuss.

Mehr Informationen